Mitgliederbrief Nr. 78 ist online

Unser erster Mitgliederbrief des Jahres ist soeben erschienen. Wieder beschäftigen wir uns mit Themen vom Kommunalen bis hin zur Europapolitik und sogar Parteigeschichtlichem. Natürlich sind auch Neujahrsempfänge dabei.

Einladung zur Gedenkveranstaltung

Am 30. Januar 1933 und damit vor 90 Jahren übernahmen die Nationalsozialisten in Deutschland die Macht. Das markiert den Beginn des dunkelsten Kapitels unserer Geschichte mit unvorstellbaren Verbrechen. Deshalb möchten wir an diesem Tag erinnern, aber auch diskutieren, welche Schritte gegen Rechtsradikalismus und Extremismus in Deutschland noch stärker zu unternehmen sind, um eine solche brutale Diktatur zu verhindern. Prof. Wolfram Wette wird darstellen, wie es überhaupt zur Machtübernahme der Nazis kommen konnte. Dietrich Elchlepp wird ausführen, was uns die Machtergreifung der Nazis für heute mahnt. 

Im Anschluss möchten wir mit euch ins Gespräch kommen.

Freiwilliges Soziales Jahr und Co. – weiter freiwillig oder doch als sozialer Pflichtdienst?

Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) und der Bundesfreiwilligendienst (Bufdi) sind spätestens seit dem Wegfall des Zivildienstes seit gut zehn Jahren wichtige Stützen unserer Gesellschaft. Gut 50.000 FSJler und knapp 40.000 Bufdis waren in 2021 aktiv. Bei den Bufdis sind das nicht nur junge Menschen, immerhin rund 7% der Aktiven fallen in das Alterssegment 51 – 65 Jahre.

Energiekrise - Wie kamen wir rein und wie kommen wir wieder raus?
Der SPD-Bundestagsabgeordnete Robin Mesarosch. Foto: Photothek

„Energiekrise - Wie kamen wir rein und wie kommen wir wieder raus?“, lautet das Thema einer Diskussionsveranstaltung mit dem SPD-Bundestagsabgeordneten Robin Mesarosch zu der vom SPD-Kreisverband Rottweil auf Dienstag, 31. Januar eingeladen wird. Beginn ist um 19 Uhr im Haus am Adlerbrunnen, Hauptstraße 36, in Dunningen.

Teninger Verdienstmedaille in Gold für Roswitha Heidmann

Jahrzehntelang war unsere allseits geschätze Teninger Genossin Roswitha Heidtmann nicht für die SPD aktiv, sondern sie engagierte sich auch mit großem Einsatz und großem Sachverstand in der Teninger Kommunalpolitik. Für dieses jahrzehntelange Wirken zum Wohle der Bürgerinnen und Bürger wurde sie am Sonntag mit der Verdienstmedaille in Gold ausgezeichnet.

Herzlichen Glückwunsch und ganz vielen Dank liebe Roswitha ! 

AKTUELLES ZU CORONA

DAS ROTE NETZ BAWÜ

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden

JETZT SPENDEN