SPD Südbaden

 

Corona-App: Macht bitte mit.

Veröffentlicht in Bundespolitik

Ich möchte euch bitten, die am Dienstag erscheinende Corona-App zu installieren und zu nutzen. Dieses Mittel zur Bekämpfung des Virus ist gut und sicher und wird schlicht und einfach davon leben, dass möglichst viele Menschen mitmachen.

Zu allererst möchte ich aber mit den zwei schlimmsten Mythen über die App aufräumen. Diese da wären:

  1. Die App ist ein Überwachungsinstrument. Die Regierung/Eigentümer der Deutschland GmbH/Google/Apple wissen ab sofort, wo du dich aufhältst. Nein. Das heißt semi-nein. Google und Apple wissen das auch ohne App schon länger, die Regierung nicht und auch in Zukunft nicht und die wollen das auch nicht wissen. Über die Eigentümer der Deutschland GmbH schreibe ich nicht, da habe ich dann auch meinen Stolz.
  2. Die App wird Corona ein Ende setzen. Nein, das wird sie nicht und das war auch nicht so geplant. Aber sie hilft bei der Nachverfolgung von Infektionsketten und macht es den Gesundheitsämtern vielleicht ein bisschen einfacher, wenn im Herbst und Winter eventuell eine zweite Welle rollt. Sie ist ein Bestandteil der Corona-Strategie neben den Hygieneregeln, der Maskenpflicht und dem Abstandsgebot. Nicht mehr, aber auch nicht weniger.

Die App zeichnet auf technisch durchaus schwierige Art und Weise auf, wie lange man anderen Smartphones nahe gekommen ist. Tatsächlich verlassen die damit gewonnenen Verbindungsdaten aber nie das Smartphon. Jeden Tag bekommt das Smartphone dann eine Liste von Ziffernfolgen, die sich als infiziert gemeldet haben und schkägt gegebenenfalls Alarm. Die Informationen fließen also nur in der Form dieser Ziffernfolgen, die sich nicht zurückverfolgen lassen. Wer es genauer wissen will, dem empfehle ich zum Beispiel dieses Erklärvideo der Süddeutschen Zeitung.

Und ja, das ist sicher so, dass nur Zahlencodes fließen, denn der Programm-Code ist öffentlich bekannt. Menschen, die sich damit auskennen, können das auf unabhängige Art und Weise nachvollziehen und kommen genau zu diesem Ergebnis. Der Chaos Computer Club, mein digitalpolitscher Verein D64 und der Datenschutzbeauftragte des Bundes sind unisono voll des Lobes.

Es ist also ein gutes Stück Software, das sehr verantwortlich in einem sehr sensiblen Bereich unterwegs ist. Genau das macht die App wertvoll. Sie ist vertrauenswürdig und hat das Potential zu einem wichtigen Werkzeug gegen die Seuche. Deshalb: Mitmachen.

Oswald Prucker

 

Homepage SPD Kreisverband Breisgau-Hochschwarzwald

AKTUELLES ZU CORONA

 

DAS ROTE NETZ BAWÜ

 

Gebührenfreie Kitas

 

Jetzt Mitglied werden

Jetzt Mitglied werden
 

Online spenden

Online spenden